Nathon angelikasreisen.de

Reisebericht Thailand 2019 Ko Samui

Donnerstag 07.03.2019

Thailand Karte mit Ko Samui Flughafen in Chiang Rai Um 5 Uhr klingelte der Wecker (viel zu frh, es war noch stockdunkel). Wir tranken erstmal Kaffee, packten dann den Rest ein und waren kurz vor 7 Uhr beim Frhstck. Unser Fahrer kam pnktlich um 7.45 Uhr, 20 Minuten spter waren wir am Flughafen, also mal wieder viel zu frh.
Der Bangkok Airways Schalter war noch ganz leer, wir wurden aber schon unser Gepck los. Um 9.15 Uhr begann das Boarding, wir flogen um 9.55 Uhr zehn Minuten zu spt ab, kamen trotzdem pnktlich um 11.15 Uhr in Bangkok Suvarnabhumi an.
Da wir jede Menge Zeit hatten, gingen wir in die Ankunftshalle, dort wollte ich bei dtac meine Sim Karte verlngern lassen. Die Dame am Schalter konnte oder wollte das nicht tun, und schickte uns zum 7-eleven Laden. Nun dachten wir, die Bedienung dort sei Touristen gewhnt, aber weit gefehlt. Sie glotzten auf unsere Telefone und verstanden nicht, was wir von ihnen wollten.
Wegen der weiten Wege im Flughafen machten wir uns bald auf den Weg zu unserem Abflugsgate. Auch hier flogen wir wieder mit etwas Versptung ab, landeten trotzdem wieder pnktlich in Ko Samui. In den 45 Minuten Flugzeit gab es sogar ein warmes Essen, war auch ganz lecker, man fhlte sich nur etwas gehetzt.
In Ko Samui angekommen, nahmen wir uns ein Taxi, es ist immer noch mit 600 Baht sehr teuer fr die kurze Fahrt.
Kurz vor 16 Uhr kamen wir im Hotel Shangrilah Bungalows in Maenam an. Das Hotel hat sich vllig verndert. Es gibt jetzt einen groen Komplex mit Rezeption, einem Aufenthaltsraum, dem Frhstcksraum und dem Restaurant und davor einen groen Pool. Ganz schn, aber irgendwie kahl und unpersnlich. Die Bungalows hatten sich nicht verndert.

auf dem Flughafen Bangkok Suvarnabhumi Ankunft auf dem Flughafen in Ko Samui

Wir bekamen ein schreckliches Familienbungalow, mit winziger Terrasse und einem unntzen Wohnzimmer ohne Klimaanlage, dort konnte man sich berhaupt nicht aufhalten, es war viel zu hei und stickig. Es gab sehr wenig Schrankplatz, wir htten fast alles im Koffer lassen mssen. Wir versuchten einen anderen Bungalow zu bekommen, aber die Dame an der Rezeption meinte, es sei alles ausgebucht. Also machten wir uns zunchst auf den Weg, um etwas zu trinken zu kaufen, und kehrten noch bei Fred und Bu im Pub Austria ein.

Shangrilah Bungalows: Eingang zu Rezeption unser Bungalow

Auf dem Rckweg kauften wir noch Wasser in einem Laden, nahe am Hotel, so mussten wir es nicht so weit schleppen. Im Laden musste man die Schuhe ausziehen und vor der Tr stehen lassen. Als wir das Geschft verlieen, rutschte ich auf einem Lappen, der vor der Tr lag, aus, landete unsanft auf dem Hinterteil und stie mir ziemlich heftig den rechten Fu und das Knie. Zuerst dachte ich, ich knnte nicht mehr laufen, ging dann aber doch, tat nur sehr weh. Wir saen anschlieend auf unserer Terrasse mit Blick auf die Seitenwand des Hotels und den Toiletten, da half auch Schntrinken nichts.
Ko Samui, die drittgrte Insel des Landes, liegt im Sdwesten des Golfs von Thailand. Sie ist 247 Quadratkilometer gro, 24 km breit und 20 km lang. 25% der Insel besteht aus Flachland, das hauptschlich mit Kokospalmen und Reisfeldern bebaut ist. 2 Millionen Kokosnsse sollen jeden Monat nach Bangkok verschifft werden. Das Innere der Insel, dschungelbedecktes Hochland, wird nur wenig landwirtschaftlich genutzt. An den ueren Hngen pflanzen die Einheimischen in ihren Grten, die ein ungebtes Auge nicht vom Dschungel unterscheiden kann, Durian, Rambutan und Mangosteen an.

Ausblick vom Bungalow Ausblick vom Bungalow

Die Zeiten, in denen Ko Samui als Geheimtipp gehandelt wurde, in denen die Traveller mit Fischerbooten die Insel erreichten und zu Fu die Strnde eroberten, sind lngst vorbei. Heute bedienen Autofhren und Schnellboote die Insel, eine 50 km lange betonierte Strae mit Seitenstraen fhrt um sie herum, und sogar ein Flugplatz wurde im Nordostzipfel angelegt. An den schnsten Strnden haben sich zahllose Touristenbungalows angesiedelt, und die ersten Hotelanlagen lieen nicht lange auf sich warten.
Ko Samui ist drauf und dran, sich zu einem groen, internationalen Ferienzentrum zu entwickeln. Der einzige Hemmschuh sind die Wasserprobleme, die den groen Hotelkonzernen Kopfzerbrechen bereiten. Trotzdem ist Ko Samui fr viele, die es nicht von frher kennen, der Inbegriff eines Sdseeparadieses. Die ca. 30.000 Einheimischen sind brigens, trotz Tourismus, noch immer freundlich und liebenswrdig. Einige knnen einem manchmal das Gefhl verleihen, als wre man der erste Fremde, den sie kennen lernen.
Immer noch nahezu ein Geheimtipp auf der Insel Koh Samui ist der Maenam (auch Mae Nam) Strand. Maenam Beach liegt im Nordwesten von Koh Samui und ist einer der schnsten Strnde der Insel, man wohnt hier noch sehr ruhig, obwohl auch hier in den letzten Jahren viel in den Tourismus investiert wurde. Es gibt viele neue, teils idyllische in dichten Palmenhainen liegende Bungalows und Hotelanlagen. Maenam ist sehr ruhig, der fast 5 Kilometer lange Maenam Strand ist sehr sauber, berall stehen Schatten spendende Kokospalmen, man muss nur aufpassen, dass einem keine auf den Kopf fllt.

nach oben

Freitag 08.03.2019

Wir wollten auf gar keinen Fall in dem Bungalow bleiben und hatten sogar schon berlegt, ob wir in Vans Villa umziehen sollten. Eine andere junge Dame sa an der Rezeption, sehr freundlich und offenbar kompetent. Wir schauten uns den Bungalow B42 an, fast neben B44 von vor zwei Jahren, und waren zufrieden. Irgendwann kam jemand mit einem Handwgelchen,, und wir zogen um. Um 11 Uhr waren wir fertig eingerichtet, denn wir hatten genug Platz in den Schrnken. Danach hatten wir uns ein Bad im schnen warmen Wasser redlich verdient und planschten eine Weile im Meer herum.

Bungalow B42 Strand am Shangrilah

Da ich nach dem Sturz vom Vortag nur sehr schlecht laufen konnte, blieben wir in der Anlage, wir hatten es ja auch jetzt sehr schn mit unserer groen Terrasse.
Um 18.30 machten wir uns doch auf den Weg zur Hauptstrae, um im Restaurant Chalee zu essen. Mit meiner Humpelei dauerte der Weg etwas lnger. Das Essen war nicht so ganz zufriedenstellend, das Huhn mit Basilikum entpuppte sich als Schwein mit sehr wenig Basilikum und war auch nicht besonders gut gewrzt. Weil es auf dem Weg lag, schauten wir noch im Pub Austria vorbei. Es war trotz Livemusik sehr wenig los. Bald hatte ich das Bedrfnis, mein Bein hochzulegen, und so waren wir schon um 21.30 wieder zuhause und machten es uns auf der Terrasse gemtlich.

nach oben

Sonnabend 09.03.2019

Kurz nach 10 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Zentrum Maenams, das seit neuestem auch Chinatown oder Walking Street genannt wird. Gaby hatte eine Sorte Tabletten zuhause vergessen, und man sagte uns, die Gai Pharmacy verkauft alles, weil die Betreiberin eine rztin ist, somit bekommt man da auch sonst verschreibungspflichtige Medikamente.
Wir mussten wegen meines immer noch schmerzenden Beins ziemlich langsam gehen. Immer auf der Hauptstrae entlang ohne jeglichen Schatten, uns wurde es ganz schn warm. Unterwegs kauften wir in einem Krempelladen noch einen Julienneschneider. Mit Hilfe des Wortes Somtam und der entsprechenden Schneidebewegung wurden wir auch direkt verstanden. Fr die etwa 1,5 Kilometer brauchten wir etwas ber eine halbe Stunde bis zur Apotheke. Tatschlich verkaufte die zierliche rztin die verschreibungspflichtigen Tabletten. Nach dem erfolgreichen Einkauf machten wir noch einen kleinen Abstecher um die Ecke, dort steht ein kleiner, hbscher und sehr bunter chinesischer Tempel, ein schnes Fotomotiv.

Mae Nam Walking Street chinesischer Tempel in Maenam

Wir wollten nicht die heie Strae zurckgehen, sondern am Strand entlang. Das Laufen ist dort zwar etwas mhsam, denn der Strand fllt ziemlich steil ab und die Fe versinken im Sand, aber es ist hbscher als auf der Strae.

der Strand in Mae Nam bei Wandee Bungalows der Flu Bang Miang in Mae Nam

Direkt am Strand in der Ortsmitte liegt die kleine Anlage Wandee Bungalows, und dort tranken wir zunchst einen Pineapleshake. Bis zu dem kleinen Fluss vor dem Santiburi Resort, konnten wir auf den Wegen laufen, die zu den Anlagen am Strand gehren, ebenso dann am Santirburi und Maenam Resort. Dann hrte der Weg auf und wir stapften etwas mhsam durch den Sand. Gegen 12 Uhr waren wir wieder im Shangrilah. Um 14 Uhr wollten wir eine Kleinigkeit essen und bestellten einen Papaya Salat, es kam dann auch etwas, das so aussah, aber absolut nach nichts schmeckte. Mit ganz viel Phri Nam Pla konnten wir dem Salat dann etwas Geschmack geben.

Van`s Villa unser Bungalow

Den Rest des Nachmittags vertrdelten wir am Pool und machten uns um 19 Uhr wieder auf den Weg. Da wir keine Lust hatten, nochmal weit zu laufen, gingen wir in die benachbarte Anlage Palm Point Village. Wir waren die einzigen Gste, und als wir gingen, wurde das Licht ausgeknipst. Der Rest des Abends fand wieder auf unserer Terrasse statt.

nach oben

Sonntag 10.03.2019

Nach dem Frhstck, kurz nach 9 Uhr ging ich zum Strand, um nachzusehen, ab in dem Massagehuschen schon jemand da ist. Es war noch niemand da, aber dafr ein Affenbndiger mit zwei Tieren.
Die Insel Koh Samui gilt als die "grte Kokosplantage" in Thailand. Rund zwei Millionen Nsse werden hier jeden Monat geerntet und sofort weiterverarbeitet. Geerntet werden die Nsse entweder durch das Einsammeln der heruntergefallenen Frchte oder durch das Abdrehen der Nuss direkt vom Baum.

Affen fr die Kokosnussernte Affen fr die Kokosnussernte

Dabei muss man allerdings die superhohe Palme hinaufklettern ein nicht ungefhrliches Unterfangen. In Thailand werden fr das Pflcken der Kokosnsse geschickte Makaken-Affen eingesetzt. Die extra in speziellen "Affen-Schulen" dressierten Tiere kletterten in Windeseile zu den Palmkronen hoch und lsten geschickt durch Drehen der Frchte diese vom Baum und lieen sie auf die Erde fallen.

Affen fr die Kokosnussernte Arbeit erledigt

Es sammelten sich sehr schnell ein paar fotobewaffnete Touristen, um das Schauspiel festzuhalten.
Etwas spter war ich nochmals beim Massagehuschen und fragte nach dem Preis. Sie wollten 600 (!) Baht fr eine Stunde haben, die Tcher auf den Matten sahen aus, als ob schon wochenlang schwitzende Touristen darauf gelegen htten, alles wirkte sehr ungepflegt.
Auf der Strae, die zur Hauptstrae fhrt, hatten wir einen sauber wirkenden Massagesalon gesehen, wo die Stunde nur 300 Baht kosten sollte. Also gingen wir dort hin. Es war alles sehr sauber, jeder Kunde bekam frische Tcher und Handtcher, und die Massage war auch sehr gut.
Den Rest des Nachmittags vertrdelten wir auf der Terrasse und brachen um 18 Uhr auf. Wir gingen nicht die Hauptstrae entlang, sondern die kleinen Straen durch die Wohngegend hinter den Hotelanlagen und kamen dann fast genau am Maenam Hot Pan auf die Hauptstrae.

Abendessen im Maenam Hot Pan Abendessen im Maenam Hot Pan

Dort gibt es Barbecue auf thailndische Art, es war noch ziemlich leer, und wir fanden problemlos einen Platz. Das Restaurant hat sich sehr verndert, die Einrichtung ist schicker geworden, das Angebot an Fleisch, Fisch und Gemsebeilagen deutlich kleiner als vor zwei Jahren. Uns wurde ein Grilltopf auf den Tisch gestellt, oben in der Mitte konnte man Fleisch oder Fisch grillen, in dem Rand drum herum kchelte eine Brhe fr das Gemse. An dem Bffet konnte man sich selbst bedienen, alle Arten von Fleisch, schon in handliche Stcke zum Grillen geschnitten, Fischstcke, Tintenfischringe. Auerdem gab es Gemse, Kruter, ein paar Gewrze und Gewrzsoen, dazu gebratenen Reis. Wir bedienten uns am Bffet, fllten unsere Teller und bereiteten unser Essen zu. Wenn es nicht schmeckt, ist man selbst schuld, man hat es ja schlielich so ausgewhlt. Wir schafften es, uns noch einmal nach zu nehmen, dann waren wir leider satt. Man durfte sich so oft bedienen, wir man wollte, also fr Vielesser optimal. Das Ganze kostete dann mit zwei kleinen Chang Bier 600 Baht fr uns beide, umgerechnet etwa 15 Euro.
Als wir fertig waren, war es bereits dunkel und wir gingen lieber auf der Hauptstrae zurck, wir hatten Bedenken, uns in den kleinen Straen zu verlaufen. Da wir nun direkt am Pub Austria vorbeikamen, nahmen wir dort noch einen Absacker-Saengsom.

nach oben

Montag 11.03.2019

Wir gingen gegen 10 Uhr los, wieder die sonnige Hauptstrae entlang bis zur Apotheke, Gaby brauchte etwas gegen ihre Sonnenallergie. Dann strkten wir uns beim Chinesen neben der Apotheke mit einem Pineappleshake, den der Wirt an einem Stand gegenber holte. Wir gingen zurck zur Hauptstrae, wir wollten ein Songtheao nach Nathon nehmen. Ein Songthaeo kam nicht, aber dafr ein klimatisierter Minibus, der uns in die Haupstadt brachte.

Hauptstrae in Nathon hbsche Schuhe

Auf Ko Samui gibt es nur eine Stadt, Nathon, ein freundliches kleines Provinzstdtchen. Da Nathon die Hauptstadt der Insel ist, befinden sich im Ort Behrden Koh Samuis - das Polizeibro, die Einwanderungsbehrde, ein Postamt, darber hinaus verschiedene Banken und Geldwechsler, sowie eine grere Zahl Geschfte und einfache Restaurants.
Nathon bietet weder elegante Kaufhuser noch groe Sehenswrdigkeiten, aber es hat einen friedlichen, etwas verschlafenen Charme. Das meiste spielt sich in der Taweeraj Pakdee Road ab, der Hauptstrae von Nathon.

Markt in Nathon Markt in Nathon

Diese schlenderten wir dann entlang, schauten in das eine oder andere Geschft und besuchten die Markthalle. Dort waren jedoch viele Stnde schon geschlossen. Wir liefen weiter, bis die Geschfte auch dort aufhrten, bogen dann nach rechts ab und kamen so zu der Strae, die direkt am Wasser entlangfhrt, der Thanon Chonwithi. Direkt an dieser Strae machten wir eine Pause im Hotel Win, man konnte drauen sitzen, und Bier gab es auch.

deutsche Bckerei in Nathon Songthaeos in Nathon

Wir gingen dann zu dem Platz am Hafen, den man im weitesten Sinne als Songthaeo-Bahnhof bezeichnen kann. Hier fahren die Wagen zu allen Pltzen der Insel, und man muss fragen, welches das richtige Songthaeo ist, denn es steht nicht dran. Als unseres halbwegs voll war, fuhr es auch los. Wir brauchten fr die Fahrt wieder eine halbe Stunde. Auf dem Rckweg in Maenam von der Hauptstrae kamen wir an unserem Massagesalon vorbei und entschlossen uns zu einer einstndigen Fumassage und erholten uns dann in dem wunderbaren Meerwasser.

nach oben

Dienstag 12.03.2019

Wir hatten keine Lust auf irgendwelche Unternehmungen und verbrachten den Tag faulenzend in der Anlage.

Frhstck Abendessen

Zum Abendessen gingen wir in das Restaurant neben Pub Austria, Fred hatte es uns empfohlen. Das Essen war lecker, und es ist auch viel grer, als es von der Strae aus aussieht. Wo wir nun schon da waren, gingen wir noch zu Fred.

nach oben

Mittwoch 13.03.2019

Keine besonderen Vorkommnisse. Den Tag verbrachten wir in der Anlage. Am Nachmittag ging ich fr eine Stunde zu Madame Van zu einem Plauderstndchen und erfuhr, dass die sterreicher nicht mehr kommen, weil sie zu krank sind. Schade.

Hirtenmaina (Latschevogel) Strandimpressionen

Sie empfahl mir nochmals ihre Anlage auf Phuket, auf ihrer Webseite sieht das auch wirklich sehr schn aus. Das Abendessen nahmen wir wieder im Restaurant neben Pub Austria ein.

nach oben

Donnerstag 14.03.2019

Wir verbrachten wieder einen faulen Tag, am Nachmittag packten wir schon mal ein paar Sachen ein.

Nachtmarkt in Mae Nam Nachtmarkt in Mae Nam

Um 18 Uhr gingen wir los, wieder die Hauptstrae entlang. Wir wollten zum Donnerstags-Nachtmarkt in der Walking Street. Vor 15 Jahren war dies noch ein richtiger Markt, auf dem die Einheimischen einkauften, inzwischen ist es leider zu einem Touristenmarkt verkommen. Viele Essensstnde und sehr viel touristischer Schnickschnack. Beim Schweizer aen wir eine Bratwurst, nicht so wirklich typisch Thai. Sie lag etwas schwer im Magen, also mussten wir noch zu Fred und einen Saengsom zur Verdauung trinken und natrlich, um uns zu verabschieden.

nach oben

letzte Änderung: 27.11.2019 · Copyright © 2003 - 2022 by Angelika Rosenzweig

Datenschutz Impressum

Diese Seite verwendet Cookies, fr Funktions- und Statistikzwecke. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmen Sie dem zu! Ok Mehr erfahren