auf dem Menam Chao Phraya angelikasreisen.de

Reisebericht Thailand Laos 2020 Bangkok

Dienstag 10.03.2020

Wir standen um 6 Uhr auf, packten den Rest ein und tranken noch einen Kaffee. Um 8.00 Uhr fuhr das Hoteltaxi mit uns los, um 8.30 waren wir am Flughafen. Da wir mal wieder viel zu frh dort waren, schlenderten wir gemtlich zum Abfluggate 2, gingen noch in den Raucherbereich und dann erst zum Gate.

auf dem Flughafen von Ko Samui auf dem Flughafen von Ko Samui

Dort stand dann ein Schild, oh Schreck, mit unseren Namen. Wir hatten jeder unbeabsichtigt ein Feuerzeug im Koffer gelassen, weil wir nicht wussten, dass dies verboten ist. Wir wurden mit einem der Flughafenbusse zu unseren Koffern gebracht und mussten auspacken. Natrlich war mein Feuerzeug ganz unten im Koffer. Nun war pltzlich keine Zeit mehr, wir fuhren direkt zum Flugzeug und stiegen ein.

Abflug von Ko Samui mein Lieblingskoffertrger im Royal River seit 2005

Der Abflug war 10 Minuten zu frh um 9.50 Uhr, Ankunft in BKK um 10.55 Uhr. Um kurz nach 12 Uhr hatten wir dann endlich unsere Koffer, waren gegen 13 Uhr im Hotel Royal River und bezogen Zimmer 908. Der freundliche Koffertrger, den ich schon seit 2005 kenne, brachte uns das Gepck einschlielich der Taschen, die wir deponiert hatten. Diese Taschen enthielten neben unserer Winterkleidung und den Einkufen einige berraschungen: 2 Bier Chang Dosen, DutyFree Zigaretten und Knabberzeug. Unser Abendessen gab es wieder bei Adang, wir hatten so groen Hunger, dass wir fr uns beide drei Gerichte bestellten. Um 18.30 waren wir dann wieder auf unserem Balkon.

nach oben

Mittwoch 11.03.2020

Mit dem Expressboot fuhren wir um kurz nach 10 Uhr zum Wat Arun, es war sehr hei und sonnig, und wir mussten vom Pier des Expressbootes ein ganzes Stck bis zur Anlegestelle der Fhre laufen. Den Tempel selbst straften wir mit Nichtachtung, wir hatten ihn ja beide schon besichtigt.

der fast fertige 7-elevn neben dem Royal River auf dem Weg zum Krung Thon Bridge Pier

Nun wollten wir zum Tha Tien Markt. Also stellten wir uns bei der Fhre nach Tha Tien an, ein etwas besseres Modell als die anderen Fhren ber den Chao Phraya, denn hier fahren schlielich dauernd Touristen hin und her.

Fahrt mit der Fhre ber den Chao Phraya Fahrt mit der Fhre ber den Chao Phraya

Tha Tien Markt (Talad Tha Tien), ist einer der berhmten historischen Mrkte in Phra Nakhon. Er befindet sich in der Nhe des Grand Palace, neben dem Wat Pho am Fluss Chao Phraya. Der Tha Tian Pier liegt direkt neben dem Markt. Es ist als Markt fr getrocknete, gesalzene Meeresfrchte bekannt. Der Tha Tien Markt war einer der bekanntesten historischen Mrkte im 17. Jahrhundert. Zu Beginn war es ein schwimmender Markt. Whrend der Regierungszeit von Rama I bis Rama IV (17821868) war der Markt eine Kombination aus auf Land aufgebauter Stnde und schwimmender Markt, es wurden sowohl frische als auch getrocknete Lebensmittel, Kleidung, Waren und Artikel fr den Alltag verkauft. Danach, in der Regierungszeit von Rama V (18681910), entstanden immer mehr Straen durch das Zuschtten der Kanle. Der Knig befahl, U-frmige Ladenhuser zu bauen, deren Fronten zur Strae gerichtet waren. Diese Ladenhuser waren zu vermieten, und der Frischmarkt wurde in die Mitte dieses U-frmigen Geschftshauses verlegt. Zu dieser Zeit galt Tha Tien noch als der grte Markt. Ein groer Brand im Jahr 1963 zerstrte und brannte alles in der Gegend von Tha Tien nieder. Danach wurde nur ein kleiner Markt fr getrocknete, gesalzene Meeresfrchteprodukte wiederaufgebaut.

am Tha Tien angekommen am Tha Tien angekommen

Am Tha Tien angekommen, gingen wir zu dem Trockenfischladen in der neuen Markthalle, in dem ich fast schon Stammgast bin und zeigte den Leuten den Einkaufszettel von den Trockenfischen, den meine Freundin Gon mir gegeben hatte. Ich sollte zwei verschiedene Sorten kaufen zu jeweils einem Kilo. Sylvia kaufte irgendwelche kleinen getrockneten Fische, die sehr lecker sein sollen.

Trockenfischladen Trockenfischladen

Wir hatten anschlieend groen Durst und bogen an der nchsten Ecke auf die Thanon Maha Rat nach rechts ab, in der Hoffnung, etwas zu finden wo man nicht nur trinken, sondern auch rauchen durfte. Es gelang uns ein Caf zu finden, das auch ein paar Tische vor der Tr hatte, auf denen Aschenbecher standen; drinnen sehr nett eingerichtet, sehr gepflegt und sauber das Caf Rub Ar Roon. Direkt vor uns auf dem Brgersteig stellte ein Mann Tiere aus Seilen her, er arbeitet gerade an einem wunderschnen Elefanten. Ich konnte mich aber beherrschen, denn zuhause steht schon ein Drache aus Seilen, und zwei Tiere brauchte ich wirklich nicht.

Caf Rub Ar Roon Seilknstler

Fast neben dem Laden, gab es einen zweiten, irgendwie eine Kombination aus Drogerie, Reformhaus und Apotheke, und wir kauften ein paar Kleinigkeiten dort ein. Da ich mir bei meinem Sturz in Lao meine Hose zerrissen hatte, brauchte ich noch Ersatz. Wir nahmen uns ein Tuk Tuk, das uns zum Tang Hua Seng Kaufhaus bringen sollte, was der Fahrer in sehr rasanter Fahrweise auch tat und dabei die ganze Zeit freundlich plapperte. Eine Hose wurde gekauft und dort auch gleich gekrzt.

Thanon Chakrabong lecker! Pineapple Shake

Rinderbrhwrfel gab es immer noch nicht und Atemschutzmasken auch nicht. Aber nicht weit vom Kaufhaus verkaufte eine Frau selbstgenhte Masken, etwas krumm und schief, das Stck fr 15 Baht, umgerechnet ca. 25 Cent. Langsam schlenderten wir in Richtung der Soi Charan Sanitwong, wir wollten uns bei Nancy noch eine Fumassage gnnen. Weil wir aber schon wieder Durst hatten, machten wir noch einen Zwischenstopp im Restaurant Rambuttri Village und bestellten einen sehr erfrischenden Pineapple Shake. Die Fumassage dauerte eine Stunde. Leider hatte mein gesunder Fu einen Krampf. Von dort aus nahmen wir dann ein Taxi zurck zum Royal River, wo wir gegen 17.00 Uhr ankamen. Zum Abendessen wieder zu Adang, aber dieses Mal nur zwei Essen, abends saen wir wie immer auf unserem schnen Balkon mit Ausblick.

nach oben

Donnerstag 12.03.2020

Um 12 Uhr gingen wir los, weil wir in einem Internetcaf den Online-Checkin fr unseren Rckflug machen wollten, und hatten eigentlich keine Lust, wieder Richtung Khao San zu fahren. Also hatte ich gegoogelt und auf der Charansanitwong in Richtung Tesco-Lotus ein Internetcaf entdeckt. Es war viel weiter als gedacht. Wir kamen in einen ziemlich finsteren Laden, in dem viele junge Leute vor den Computern saen und irgendwelche Spiele machten. Leider konnten wir unseren Check-in dort doch nicht durchfhren, sie hatten keinen Drucker.

Charansanitwong Thanon Chakrabong Ecke Soi Rambuttri

Also fuhren wir mit einem Taxi zu dem Internetcaf, das in der Thanon Chakrabong Ecke Soi Rambuttri liegt. Trotz der verwirrenden Thai-Tastatur und der unbersichtlichen Webseite ist es uns gelungen, wir konnten unsere Bordkarten ausdrucken. Weil wir dachten, dass es viel schwieriger sei, hatten wir zwei Stunden gebucht, aber nur eine halbe Stunde gebraucht, besser zu viel, als mitten drin rausgeschmissen zu werden!

kleine Pause im Rambuttri Village Inn Thanon Chakrabongse Ecke Thanon Khao San

Wir gingen dann wieder ins Rambuttri Village, um uns einen letzten Pineappleshake zu gnnen. Ich erinnerte mich an einen Buchladen, der eine sehr gute Auswahl an Stadtplnen hatte, wir fanden ihn auch tatschlich wieder, und ich kaufte einen neuen Plan, wo auch die Buslinien eingezeichnet sind, denn mein alter Plan war hoffnungslos veraltet. brigens war der Buchhndler ein sehr netter kommunikativer Thai!

Navalai Hotel Expressboot Fahrt

Durch das Gelnde des Wat Chana Songkhram gingen wir dann zum Pier, und auf der schnen Terrasse des Navalai Hotels direkt am Phra Arthit Pier gnnten wir uns noch ein Chang Bier Draft. Kurz nach 17 Uhr fuhren wir ein letztes Mal mit dem Expressboot zurck zum Hotel, etwas wehmtig war uns schon zumute. Bei Adang a ich dann wie immer Yellow Noodle Khee Mao, und als ich nachfragte, wie diese denn zubereitet werden, erklrte mir Wantanee, dass es besondere Nudeln seien und schenkte mir ein Pckchen davon.

Abschiedsfoto letzter Blick vom Balkon

Wir machten noch ein paar Abschiedsfotos und gingen dann zum Royal River. Um 22.25 waren wir mit dem Einpacken fertig und saen fr unser frhes Aufstehen am nchsten Morgen viel zu lange, aber es war noch so schn, auf dem Balkon.
Wichtiger Hinweis: Am Hotel, gleich rechts vorm Eingang, welche Freude, ist der neue 7-Eleven fast fertiggestellt worden !!!! Der kleine Laden wird wohl eingehen.

nach oben

Freitag 13.03.2020

Wir standen schon um kurz vor fnf Uhr auf, tranken noch einen gemtlichen Kaffee auf dem Balkon und packten den Rest ein. Unser Taxi kam um 6.30 Uhr. Wegen der frhen Stunde waren die Straen nicht sehr voll, und so kamen wir schon nach 45 Minuten am Flughafen an. Wir gaben unser Gepck ab, lieen uns bei dtac noch unsere Simkarten zurcktauschen und gingen noch eine rauchen. Im Flughafen selbst gibt es keine Smoking Areas mehr.

Abflug in Suvarnabhumi in Tegel angekommen

An der Passkontrolle war es sehr voll, dadurch waren wir erst um 9.00 am Gate und konnten dann gleich einsteigen.
Wir flogen pnktlich um 9.25 Uhr ab und waren ebenfalls pnktlich um 12.50 in Doha. Um 15.30 Uhr ging es weiter, die Zeit bis dahin verging wegen des weitlufigen Flughafens auch einigermaen schnell.
Wir landeten in Berlin um 19.40 Minuten, bis das Gepck kam, dauerte es noch fast eine Stunde. Unsere Abholer hatten aber geduldig auf uns gewartet.

nach oben

letzte Änderung: 31.01.2021 · Copyright © 2003 - 2023 by Angelika Rosenzweig

Datenschutz Impressum

Diese Seite verwendet Cookies, fr Funktions- und Statistikzwecke. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmen Sie dem zu! Ok Mehr erfahren