Suan Pakkad Palastmuseum angelikasreisen.de

Reisebericht Thailand Laos 2020 Bangkok

Dienstag 18.02. / Mittwoch 19.02.2020

Thailand Karte mit Bangkok auf dem Weg zum Flughafen Tegel Um 14 Uhr trafen Sylvia und ich uns am Flughafen Tegel. Wir wurden sofort die Koffer los und tranken noch einen Kaffee im Leysieffen. Pnktlich um 16.40 Uhr flogen wir mit Qatar Airways mit einer Boeing 777-300 ab und kamen um 0.15 Uhr Ortszeit in Doha an. Das Flugzeug hielt irgendwo in der Pampa. Wir hatten noch eine fast endlose Busfahrt vor uns.
Wir kamen in Doha im Terminal A an und flogen vom Terminal B Gate 9 weiter. Wir hatten 2 Stunden Zeit zum Umsteigen, aber da die Wege auf dem Flughafen Doha recht weit sind, verging die Zeit schnell.
Der ursprngliche Flughafen Doha lag nur vier Kilometer vom Zentrum der Hauptstadt Katars entfernt. Aufgrund der stark wachsenden Passagierzahlen wurde im Jahr 2007 mit dem Bau eines neuen Flughafens mit Namen Hamad International Airport begonnen. Dieser wurde im April 2014 erffnet. Im Mai 2014 schloss man den alten Flughafen Doha. Der neue Doha Airport besitzt zwei asphaltierte Start- und Landebahnen mit jeweils 60 Meter Breite und mehr als vier Kilometer Lnge. Die sehr langen Pisten sind notwendig, da im Sommer die Temperaturen in Katar auf bis zu 50 Grad steigen. Dadurch reduziert sich die Leistung der Triebwerke, demnach braucht ein Flugzeug eine lngere Startbahn, um auf die notwendige Geschwindigkeit zum Abheben zu kommen. Der Hamad International Airport ist ab dem Jahr 2014 fr 12 Millionen Passagiere pro Jahr angelegt. In der nchsten Ausbaustufe, die ab dem Jahr 2020 vollendet sein soll, steigt die Kapazitt auf 50 Millionen Passagiere.
Der neue Doha Airport liegt 10,6 Kilometer stlich des Stadtzentrums von Doha. Um die Belstigung durch Lrm fr die Stadt Doha zu reduzieren, befindet sich der Hamad International Airport auf einer knstlichen Halbinsel und wird vom Meer aus angeflogen.

Abflug von Tegel Anflug auf Doha

Der zweite Flug, wieder mit einer Boeing 777-300, Start um 2.35 Uhr, war recht entspannt, weil der dritte Platz in unserer Reihe leer blieb. Wir kamen in Bangkok Suvarnabhumi pnktlich um 12.35 Uhr Ortszeit an.
Der neue Flughafen Bangkok (BKK) - Suvarnabhumi International Airport - in Thailand, ist von Bangkok-City 28 Kilometer entfernt. Die Namensgebung Suvarnabhumi - gesprochen Sowannapuum bedeutet in Thailand,das "Goldene Land". Am 28. September 2006 wurde auf einer Flche von 2.000 Hektar nach langer Planung der moderne Flughafen Bangkok erffnet. Der Internationale Groflughafen liegt stlich von Bangkok und gilt als einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte und verkehrsreichsten Flughfen von Sdasien. Der Flugbetrieb wird mit einem Terminal (internationale Flge und Inlandsflge) gewhrleistet und ist auf ein Passagieraufkommen von 45 Millionen Fluggste konzipiert.

Anflug auf Bangkok angekommen in Bangkok

Der Weg zur Passkontrolle war endlos. Dort war es etwas leerer als sonst (keine Touristen aus China) und so brauchten wir nur 45 Minuten um durchzukommen. Unsere Koffer waren auch schon da. Dann erstmal raus an die frische Luft, die nicht wirklich frisch war, aber es war schn warm.
Nach der Ankunftszigarette gingen wir wieder in die Ankunftshalle und suchten den Telefonanbieter dtac auf, wo wir jeder fr 599 Baht eine neue Telefonkarte erstanden, die auch gleich von den Mitarbeitern in das Telefon eingesetzt wurde. Die ganze Aktion dauerte nicht lange, und wir kamen zum Taxistand im Erdgescho.

im Royal River angekommen Rezeption im Royal River

Der Taxifahrer wusste zunchst berhaupt nicht, wo er hinfahren sollte, aber dank meines Hinweises auf Sapan Sang Hee wusste er Bescheid: Ah Hotel Loyal Liver und so kamen wir eine knappe Stunde spter im Hotel Royal River an. Fr uns war Zimmer Nr. 810 River Front reserviert.

unser Zimmer Blick vom Balkon

Unsere Sachen packten wir nur insoweit aus, dass wir an die Sandalen rankamen und gingen dann in unser Lieblingsrestaurant Adang, wo ich wie immer am ersten Abend Yellow Noodle Khae Mao a. Dann wollten wir noch schnell in den 7-eleven Laden an der Ecke, um uns mit Getrnken zu versorgen. Leider war der 7-eleven nicht mehr da, aber der kleine Laden direkt am Hotel hatte zum Glck alles, was wir brauchten. Danach saen wir dann auf unserem Balkon und genossen die Aussicht und die Wrme.
Um 23.00 Uhr wurden wir mde und gingen ins Bett.

nach oben

Donnerstag 20.02.2020

Wir waren um 9.30 Uhr beim Frhstck. Das Frhstck im Royal River Hotel ist fr europische Menschen deutlich besser geworden. Es gibt 3 Sorten Kse, eine Geflgelwurst und eine Art Kochschinken, Eier wie man sie zubereitet haben mchte und inzwischen auch einen guten Kaffee. Punkt 10 Uhr wurde das Bffet abgerumt.

Soi Charan Sanitwong im Tesco Lotus

Nach dem Frhstck um 11.00 Uhr dann Aufbruch zum Tesco Lotus Kaufhaus in der Thanon Charansanitwong. Der Weg dorthin geht inzwischen wieder ber einen normalen Brgersteig, da die neue Sky-Train Strecke fertig ist und der Zugverkehr luft. Die dem Royal River am nchsten gelegene Station heit Sirindorn und liegt nahe der Kreuzung Charansanitwong / Sirindorn Road. Nach etwa 20 Minuten kamen wir beim Tesco Lotus an. Da unsere Einkufe im Tesco Lotus uns zu schwer waren, um sie wieder 20 Minuten zurck zu schleppen, nahmen wir uns ein Tuk Tuk fr den Rckweg. Gegen 14 Uhr waren wir wieder zurck im Royal River.

Krung Thon Bridge - unser Boot kommt Einsteigen bitte

Wir brachten unsere Einkufe ins Zimmer, machten noch eine kleine Pause und gingen dann weiter zur Chao Phraya Expressboot Haltestelle Krung Thon Bridge. Die Passagierschiffe auf dem Chao-Phraya-Fluss haben den Vorteil, nicht straengebunden zu sein, und sind daher die besten Nord-Sd-Verbindungen zwischen Orten in der Nhe des Flussufers. Das Ein- und Aussteigen ist etwas gewhnungsbedrftig, wenn das Boot ankommt, springt ein Mitarbeiter vom Boot und macht eine Leine fest, der Rckwrtsgang wird eingelegt, wodurch sich das Boot an den Steg drckt, wobei der Bootsmitarbeiter kein Ahnung, wie man den sachgem nennen knnte laut und unberhrbar auf einer Pfeife unterschiedliche Gerusche macht und damit dem Bootsfahrer ansagt, wie er das Boot an der Pier zu steuern hat. So, wie der sich auffhrt, der wichtigste Mann an Bord.
Wir fuhren nur zwei Stationen bis Phra Arthit und sprangen dort wieder vom Boot, wobei die dort einsteigenden Menschen etwas hinderlich waren. Erst aussteigen, dann einsteigen hat sich wohl in Touristenkreisen (wie bei uns zu Hause) noch nicht wirklich rumgesprochen.

Expressbootpier Phra Athit Soi Rambuttri

Wir gingen durch den schmalen Durchgang vom Anleger bis zur Thanon Phra Arthit, dann nach rechts und bogen nach links in die kleine Soi Chana Songram ein. Dort stoppten wir sofort im Wild Orchid, um einen kstlichen Pineapple Shake zu trinken, den besten in ganz Bangkok. Anschlieend schlenderten wir durch die Soi Rambuttri, berquerten die Thanon Chakrabong, und gingen weiter auf der Soi Rambuttri. Dieser Teil der Soi Rambuttri verluft parallel zur Khao San. In den letzten Jahren hat sich auch diese kleine Strae zu einer Touristenmeile entwickelt, aber alles ist wesentlich ruhiger, und es gibt auch noch kleine Garkchen, in denen das Essen noch thailndisch schmeckt. In einer davon aen wir einen leckeren Somtam (Papayasalat).

lecker! lecker?

Anschlieend gingen wir zurck zur Thanon Chakrabong, bogen nach rechts ein. Hier war es nicht mehr weit zu meinem Lieblingskaufhaus, dem Tang Hua Seng Departement Store. Dieses kleine und bersichtliche Kaufhaus ist deshalb so schn, weil es noch ein richtiges Kaufhaus ist, wo es alles gibt, im Gegensatz zu den groen Shopping Malls. Die Preise sind moderat und Touristen trifft man dort eher nicht. Wir kauften nicht viel, nutzten aber das brauchbare Klo im obersten Stockwerk und shoppten uns dann durch die Etagen nach unten.

Tang Hua Seng Departement Store Thanon Chakrabong

Wir kamen erst um 18.30 wieder aus dem Kaufhaus und schlenderten zurck Richtung Expressboot Anleger. In der Soi Chana Songram machten wir noch einen wichtigen Stopp bei Nancy, ein Massage-Manikre-Pedikre-Friseur-Laden, wo wir uns kurz entschlossen eine einstndige Fumassage gnnten.

bei Nancy Blick von der Terrasse des Navalai River Resort

Da Fumassagen furchtbaren Durst machen, machten wir noch eine Trinkpause auf der Terrasse des Hotels Navalai, welche direkt am Pier des Expressboots liegt, denn dort gibt es sogar gezapftes Bier Chang. Inzwischen war es so spt, dass kein Boot mehr fuhr, und so nahmen wir uns wieder ein Tuk Tuk und waren endlich um 22.30 wieder im Hotel und saen noch gemtlich bis 2 Uhr auf dem Balkon.

nach oben

Freitag 21.02.2020

Frhstck nahmen wir gegen 9.30 Uhr ein. Gegen 11.00 Uhr fuhren wir mit dem Expressboot bis zum Pier Saphan Taksin (Central) und von dort aus weiter mit der BTS (Skytrain) zur Station Phaya Tai mit Umsteigen an der Station Siam.
Wir wollten zum Suam Pakkad Palast (oder auch Lackpalast) und gingen ein Stck die Thanon Si Ayutthaya entlang und kamen gegen 13 Uhr dort an.

Ausblick von der  Station Saphan Taksin auf dem Weg zum Suan Pakkad (Thanon Si Ayutthaya)

Wir bezahlten unseren Eintritt von nur 100 Baht pro Person. Eine sehr nette junge Frau fhrte uns durch das Gelnde und erklrte uns auf sehr interessante Art und Weise alles in perfektem Englisch.
Der Suan Pakkad Palace (auch "Wang Suan Pakkad" - Kopfsalat Bauernhof Palast) ist die ehemalige Privatresidenz des Prinzen Paribatra, einem Enkel von Knig Rama V. Der Prinz und seine Frau, die hier so gerne wohnte, widmeten sich in erster Linie dem Erhalt der schnen Huser sowie dem Sammeln von Antiquitten und hchst wertvollen Tpferwaren aus der Ban Chiang Bronzezeit (bis 2000 v. Chr.). Ban Chiang ist ein UNESCO-Weltkulturerbe im nordstlichen Thailand in der Nhe von Udon Thani.

der Eingang zum Suan Pakkad Palace Suan Pakkad Palace

Die insgesamt 8 thailndischen Holzhuser und ein Bootshaus mit der originalen Prinzenbarke sind in einen tropischen Park eingebettet, mit herrlich altem Baumbestand und gepflegten Rasenflchen. Drei davon sollen angeblich noch vom Nachfahren des Paares, M. R. Sukhumbhand Paribatra, bewohnt werden und sind daher auch nicht zu besichtigen.

Suan Pakkad Palace Suan Pakkad Palace

Der Palast ist eine Insel der Ruhe inmitten der Hochhusern und des Skytrains. Irgendwann verlie uns die nette junge Dame, und wir schlenderten noch ein wenig durch den schnen Garten. Schlielich hatten wir genug gesehen, hatten aber dann etwas Schwierigkeiten, den Ausgang wiederzufinden. Eine Reiseleiterin, die durch ihre vllig desinteressiert wirkende Reisegruppe etwas genervt wirkte, erklrte uns netterweise den Weg, wobei ihre Reisegruppe inzwischen weiter latschte

Raucherhuschen vom Florida Hotel MBK - Kaufhaus

Um 15.30 ging es zurck in Richtung Station Phaya Thai, wir wollten noch weiter zum MBK - Kaufhaus. An der Ecke Thanon Si Ayutthaya / Thanon Phaya Thai steht das Florida Hotel, es wirkte zwar nicht sehr einladend, hatte aber eine Bank vor der Tr, und wir hatten Durst auf ein Bier. Das bekamen wir zu unserem Glck dann auch. Ich hatte zwar zuerst Bedenken, die Toilette aufzusuchen, aber erstaunlicherweise war es dort sauber und ganz ordentlich.
Wir hatten keine Lust auf das Gedns mit Skytrain und Umsteigen, und so gnnten wir uns ein Tuk Tuk, das uns im Parkhaus vom MBK absetzte. MBK Center, auch bekannt als Mahboonkrong, ist ein groes Einkaufszentrum. Auf acht Etagen befinden sich im Zentrum rund 2.000 Geschfte, Restaurants und Dienstleistungsgeschfte, darunter das vierstckige Kaufhaus Tokyu. Das Management des MBK Centers berichtet von tglich ber 100.000 Besuchern, von denen die Hlfte junge Thailnder und ein Drittel auslndische Besucher sind. MBK war das grte Einkaufszentrum in Asien, als es 1985 erffnet wurde.
Sylvia erstand einen neuen Akku fr Ihr Telefon, ansonsten packte uns nicht wirklich der Kaufrausch, wir machten noch einen Abstecher ins Tokyo Kaufhaus zu NaRaYa. Die Fabrik NaRaYa begann 1993 mit 15 Mitarbeitern an 15 Nhmaschinen, heute sind es ber 3.000 Mitarbeiter und ca. 4000 kleine Firmen auf dem Land, die die hochwertigen Produkte herstellen. Es gibt Taschen und Tschchen in allen nur erdenklichen Gren, von ganz kleinem Lippenstifttschchen bis hin zu groen Einkaufs- oder Reisetaschen, alles aus Stoff mit hbschen Mustern, und alles ist Handarbeit. Leider brauche ich wirklich keine kleinen Taschen mehr, denn ich habe mich ber die Jahre schon gengend eingedeckt. Sylvia jedoch erwarb ein kleines niedliches Tschchen, um auf Reisen ihre Kontaktlinsen darin unterzubringen.

MBK - Kaufhaus Rama VIII. Brcke

Jetzt wollten wir aber nach Hause, und Hunger hatten wir auch. Wir fuhren mit dem Skytrain bis zur Station Sapan Taksin und gingen die Treppe hinunter bis zum Sathorn Pier der Expressboote.
Das Boot war lngst nicht so voll wie die Jahre zuvor, warum wohl: keine Chinesen und Japaner unterwegs! Wir fuhren etwa 45 Minuten bis zur der Krung Thon Bridge, stiegen aus und kehrten zum Abendessen wieder bei Adang ein. Um 20.30 Uhr waren wir auf unserem geliebten Balkon mit dem wunderbaren Ausblick.

nach oben

Sonnabend 22.02.2020

Fr diesen Sonnabend hatten wir mal wieder eine Tour bei Green Mango gebucht. Das ist ein Veranstalter, der deutschsprachige Touren durch Bangkok und Umgebung anbietet. Prima organisiert, bei Gruppentouren maximal 9 Teilnehmer. Wir gnnten uns dieses Mal eine private Tour, nicht viel teurer, aber noch viel schner.

Logo Green-Mango

Da die Beschreibung des Ausflugs sehr umfangreich ist, gibt es dazu ein eigenes Kapitel: Ausflug Drachentempel

nach oben

Sonntag 23.02.2020

Wir verlieen das Hotel erst um 11.30 Uhr und fuhren mit dem Expressboot mal wieder bis zum Phra Athit. Dort ging es mit einem Tuk Tuk weiter zum Wat Intharawihan
Wat Intharawihan (auch Wat Indraviharn) ist ein Kniglicher Tempel dritter Klasse und liegt im nrdlichen Teil des Bezirks Phra Nakhon an der stlichen Auffahrt zur Rama-VIII-Brcke.
Die Konstruktion der Statue wurde 1867 von einem Mnch begonnen, der 16 riesige Teakholzstmme aufstellte und diese mit Mauerwerk umbaute. So sollte allmhlich ein Riesenbuddha entstehen leider ging aber bald das Geld aus, und das Projekt wurde eingestellt.

Wat Intharawihan Wat Intharawihan

Erst 1967, genau hundert Jahre nach Baubeginn wurde die Figur endlich vollendet. Zur 200-Jahrfeier von Bangkok im Jahr 1984 wurde sie mit einer Goldschicht berzogen. In dem berdimensionalen Haarknoten des Buddha soll sich ein Teil der Asche Buddhas befinden, die 1978 von Mnchen aus Sri Lanka berbracht wurden. Auf der Anlage befinden sich neben einer heiligen Quelle und weiteren Buddha-Statuen auch Figuren von Personen, Tieren und Fabelwesen. Auffllig sind auch die Vitrinen, in denen sich Urnen wohlhabender Thais befinden sowie die Wandmalereien in den Gebuden.
Vor vielen Jahren hatte ich diesen Tempel schon einmal besucht und war etwas enttuscht; ich hatte ihn beeindruckender und irgendwie anders in Erinnerung. Trotzdem hielten wir uns eine halbe Stunde im Tempelgelnde auf.

Wat Intharawihan Wat Intharawihan

Dann nahmen wir uns wieder ein Tuk Tuk und fuhren zum Wat Bowonniwet, der auch im Bezirk Phra Nakhon steht. Den Wat erreichten wir gegen 14.30.
Wat Bowonniwet wurde von Rama III. in den Jahren 1824 1832 erbaut, und Rama IV (Knig Mongkut) lebte dort als Mnch und studierte Englisch und Latein. Zuvor hatte er im Wat Mahatat das Mnchsdasein kennengelernt und den strengen Orden Thammayut gegrndet. Knig Bhumiphol (Rama IX) verbrachte die Fastenperiode des Jahres 1956 im Wat Bowonniwet, ebenfalls als Mnch. Der Sohn Knig Bhumibols, Knig Maha Vajiralongkorn (Rama X) zog sich 1978 wie sein Vater fr 15 Tage als Novize im Wat Bowonniwet zurck.

Wat Bowonniwet Wat Bowonniwet

Abgesehen von seinen historischen Verknpfungen zum Knighaus weist dieser Wat einige interessante Merkmale auf. So z.B. Wandgemlde aus der Zeit von Rama IV, die zum ersten Mal in der Geschichte der thailndischen Wandmalerei dreidimensional wirkten. Die Bilder zeigen die tglichen Aktivitten der Mnche, aber auch weltliche Szenen wie Pferderennen, segelnde Schiffe, oder einen Arzt, der eine Augenoperation durchfhrt. Der Tempel ist ein kniglicher Tempel erster Klasse unter dem Patronat der Chakri Dynastie. Seine wichtigste Buddhastatue wird Phra Phutthachinasi genannt, sie wurde 1357 im Sukhothai-Stil hergestellt.
Im Tempel fand ein Fest nach dem in Thailand sehr wichtigen Mondkalender statt, sowas wie kleiner Buddha Day. Viele Menschen waren im Haupttempel versammelt und sangen sehr harmonisch. Wir blieben eine ganze Weile dort mitten im Gedrnge sitzen und hrten zu, es war eine sehr schne und feierliche Atmosphre. Die Tempelanlage gefiel uns sehr gut, sie hat ein klein wenig hnlichkeit mit Wat Po, ist nur wesentlich kleiner.

Wat Bowonniwet Wat Bowonniwet

Vom Tempel aus ist es nicht weit zur Khao San Road, und so machten wir uns dorthin auf den Weg. Khao San bedeutet geschliffener Reis und wurde whrend der Regierungszeit von Knig Chulalongkorn gebaut. Auf einer Postkarte aus dem Jahr 1921 kann man bereits einige hlzerne Geschftshuser an beiden Seiten der Strae sehen. Der Name Khaosan stammt von der Ware, die hier frher hauptschlich verkauft wurde: ungekochter, weier (das heit geschliffener und polierter) Reis. Die kleine Strae ist nur 400 Meter lang. Bekannt wurde sie Mitte der 1980er Jahre durch ihre Popularitt bei Rucksacktouristen. In der Strae gibt es jede Menge bernachtungsmglichkeiten, Kneipen, Restaurants, Antiquariate, Maschneidereien, Straenhndler und Reisebros. In den letzten Jahren wurde die Strae jedoch auch vermehrt von anderen Touristen besucht und hat sich sehr verndert. Grere Handelsketten haben sich dort angesiedelt, die einfachen Gstehuser wurden renoviert und zu Mittelklassehotels umgebaut. Von der Khaosan Road fhren Gassen zu weiteren Bars und Hotels. Die kleine Strae steht als Synonym fr das komplette Touristenviertel, welches drumherum entstanden ist, und bildet fast eine eigene Welt. Man ist zwar in Thailand, ist es aber irgendwie doch nicht. Zu viele Touristen aus aller Welt drngen in die kleinen Straen. Das komplette Angebot ist auf westliche Ansprche ausgerichtet. Thais kommen hier ohnehin nur zum Arbeiten oder mit westlichen Freunden zum billigen Feiern her.

Khao San Road leckeres Krokodil?

Wir hatten nach der Besichtigung der beiden Tempeln ziemlich groen Durst und lieen uns in der Khao San Road in einem Lokal nieder, das Tom Yum Kung hie. Sie hatten aber nur ein Pint, was ziemlich viel ist, etwas mehr als ein halber Liter! Neben dem Lokal gab es einen Stand, an dem ein Krokodil am Spie gegrillt wurde, daraus wurden kleine Krokodilfleischspiee gemacht. Wir haben es nicht probiert, ich hatte vor ein paar Jahren in Vietnam schon mal Krokodil probiert, und mir hat es nicht geschmeckt. So ein bisschen wie Huhn, aber etwas gummihnlich, und je lnger man davon isst, kommt ein unangenehmer Fischgeschmack durch. Sylvia hat auch schon einmal sdamerikanisches Krokodil verspeist und meinte, das war sehr lecker, aber eben auch wie Hhnchen.

Durchgang durch das Tempelgelnde Wat Chana Songkhram Thanon Phra Athit

Anschlieend gnnten wir uns noch eine wunderbar wohltuende Fumassage bei Nancy.
Um 19 Uhr waren wir wieder an unserer Krung Thon Bridge. Da Adang Ruhetag hatte, kehrten wir im Taschenladen ein. Eigentlich heit es Caf Phorn, aber da im Schaufenster Taschen ausgestellt sind, ist es eben der Taschenladen.
Im Hotel angekommen, packten wir unsere Taschen mit den warmen Sachen aus Berlin und allem, was wir fr unsere Weiterreise nicht brauchten, und gaben sie bei den Koffertrgern ab. Unsere Koffer machten wir auch schon fast fertig, denn am nchsten Tag sollte es frh losgehen. Dann genossen wir noch bis 0.30 unseren Balkon mit Aussicht.

nach oben

letzte Änderung: 25.01.2021 · Copyright © 2003 - 2023 by Angelika Rosenzweig

Datenschutz Impressum

Diese Seite verwendet Cookies, fr Funktions- und Statistikzwecke. Mit der Nutzung meiner Webseite stimmen Sie dem zu! Ok Mehr erfahren