Flagge Griechenland

Reisebericht Rhodos 2001
Kattavia, Prassonissi, Sianna

Flagge Griechenland

Mittwoch 27.06.2001

Rhodos Karte Pause in Kattavia Dieses Mal sollte unsere Fahrt schon etwas gezielter werden, wir wollten einmal die Insel umrunden. Auf dem Weg nach Süden machten wir auch ein paar Abstecher zu den Stränden um uns denn einen auszugucken, der uns zum Baden gefällt, aber ließen dann die Strände sein und fuhren schnurstracks nach Süden.
In Kattavia hielten wir für eine Kaffeepause in einer netten Taverne. Kattavia ist der südlichste Ort der Insel (ca. 35 km von Lindos entfernt) und lebt fast ausschließlich von der Landwirtschaft. Hier liegen die größten Getreidefelder der Insel.
Von Kattavia aus führt eine schmale Straße zur Halbinsel Prassonissi, der Südspitze der Insel. Diesem südlichsten Punkt der Insel Rhodos ist eine kleine Insel vorgelagert, die im Hochsommer durch einen Sandstrand miteinander verbunden sind.
Wir fuhren bis auf den Strand herauf, stellten das Auto ab und gingen bis zum Wasser. Der Übergang zu Halbinsel war überspült, und es sah schon sehr merkwürdig aus, dass die Wellen von beiden Seiten kamen und sich and der engen Stellen trafen. Für uns war der Strand allerdings nicht geeignet, kein Baum, kein Strauch, keinen Schirm, nur Sand und Sonne.

Strand von Prassonissi Strand von Prassonissi

Wir bekamen langsam Hunger und beschlossen in dem kleinen netten Kattavia zu Mittag zu essen und fuhren also zurück zu der Taverne, wo wir Kaffe getrunken hatten und wurden mit großem Hallo begrüßt. Wie erwartet war das Essen lecker und wir konnten uns nur schwer von dem netten Ort trennen, aber wir wollten ja doch wieder zurück und hatten noch die gesamte Insel in Süd Nord Richtung vor uns.
Wir kamen durch Monolithos, an der Westküste, ca. 70 km von Rhodos-Stadt entfernt, ein kleiner recht ärmlicher Ort. Der Ort selbst lohnt eigentlich keinen Halt. Wir hatten aber von einer Burgruine gelesen und hielten uns im Dorf rechts, und erreichten nach ca. 3 km die Überreste dieser Johanniterburg (erbaut im Jahr 1476), die auf einem Berg direkt an der Ägäis liegt.

Reste der Burg bei Monolithos Ausblick bei Monolithos

Schon auf dem Weg zur Burg hatten wir kurz hinter dem Dorf einen sehr schönen Blick auf den ca. 240 Meter hohen Felsen, auf dem die Überreste der Burg stehen. Auf dem Felsen befindet sich auch eine kleine Kapelle, die weiß getünchte Agios Panteleimos. Wir fuhren bis unterhalb der Festung. Die letzten 300 Meter bis zum Plateau muss man dann zu Fuß zurücklegen. Wir verzichteten auf den Aufstieg, denn der Weg lag in der prallen Sonne und das wollten wir uns nicht unbedingt antun. Kirche in Sianna Wir fuhren die Straße ca. 5 km weiter hinunter und erreichten nach etlichen Serpentinen Kap Fourni, eine kleine Badebucht, wohin sich nur wenige Urlauber verirren. Ein langer, nicht so hoher Felsen ragt ins Wasser - hier sollen sich eine Grabkammer und drei etwas schwer erreichbare Höhlen befinden, die wir aber nicht gesehen haben. Wir fanden die Bucht nicht sehr beeindruckend und fuhren also wieder zurück auf die Hauptstraße in Richtung Norden. Nach ein paar Kilometern erreichten wir eine Kreuzung an der ein hübsches Restaurant mit vielen Blumen zum Verweilen und einer Kaffeepause einlud.
Weil es so hübsch war, war es auch hübsch teuer, aber wir hatten dort schön gesessen und Brigitte bekam sogar ihren Kuchen.
ein hübsches Restaurant unterwegs Wir fuhren dann weiter und kamen kurz danach in ein sehr malerisches Bergdorf namens Sianna. südwestlich vom Attaviros. Es ist ein typischen Straßendorf, fast alle Häuser liegen an der Durchgangsstraße.
Wir hielten an, schlenderten die Straße entlang, schauten uns die Kirche an. Es gab viele Geschäfte mit schönen kleinen Teppichen und wir konnten auch nicht widerstehen und kauften jeder zwei.
Irgendwie hatten wir jetzt von Herumfahren genug und ließen alle Sehenswürdigkeiten links (oder rechts) liegen und fuhren auf direktem Weg "nach Hause", wo wir gegen 17:00 Uhr ankamen. Zum Abendessen blieben wir in der näheren Umgebung und saßen danach wie immer noch auf dem Balkon herum.

nach oben

letzte Änderung: 17.04.2016 · Copyright © 2003 - 2017 by Angelika Rosenzweig