Flagge Griechenland

Reisebericht Rhodos 2001
Faliraki, Afandou, Soroni

Flagge Griechenland

Dienstag 26.06.2001

Rhodos Karte Blick von unserem Balkon Nach dem Frühstück liefen wir zuerst etwas in unserer Gegend herum, dann warteten wir im Hotel auf unser bestelltes Auto, aber zuerst kam niemand. Schließlich tauchte ein junger Mann (Marke arrogantes Arschloch) auf, der meinte wir sollten zum Office kommen, wir liefen also hinter ihm her und konnten dann unser Auto in Empfang nehmen, einen niedlichen kleinen Fiat seicento. Wir fuhren dann auch gleich los, fanden auch die Ausfallstraße nach Süden. Da es an der Ostküste schöne Strände geben sollte, wollten wir einfach dort entlang fahren. Der erste große Touristenort an der Ostküste ist Faliraki, ein riesiger Hotelkasten neben dem anderen und so hatten wir keine Lust dort auch nur anzuhalten, es sah so schon schrecklich genug aus. Den ersten Strandblick warfen wir auf den Strand von Afandou, ziemlich lang und schmal und öde, gefiel uns auch nicht.
Der nächste Strand den wir uns anschauten war Kolymbia, hier gefiel es uns ganz gut, zumindest an dem kleinen nördlichen Strand. Der nächste Strand war dann der von Tsimbakia, der uns sehr gut gefiel. Auf dem Rückweg, kurz vor der Hauptstraße fanden wir ein Restaurant mit einem großen Garten, das recht einladend aussah und aßen irgend ein fettiges Fleisch mit Zitronensoße. Geschmacklich war es gut, aber das Fleisch war sehr fett und lag im Magen wie ein Stein.

Strand von Kolymbia Strand von Kolymbia

Wir fuhren dann zum Eingewöhnen noch etwas herum, quer über die Insel und kamen bei Soroni auf der anderen Inselseite heraus. Soroni ist ein ruhiger Ort, der noch kaum vom Tourismus berührt ist, aber dafür war auch überhaupt nichts los. Dann kamen wir am Flughafen vorbei und von der anderen Seite wieder in Rhodos Stadt an, stellten unser Auto ab, tranken ein Bier, liefen noch etwas herum und beendeten den Abend auf dem Balkon.

nach oben

letzte Änderung: 17.04.2016 · Copyright © 2003 - 2017 by Angelika Rosenzweig