Vogel am Strand angelikasreisen.de

Reisebericht Hongkong Thailand 2018 Khao Lak - Bang Niang

Freitag 16.02.2018

Thailand Karte mit Ban Bang Niang Flughafen Don Mueang Nach dem Frhstck packten wir unseren Krempel ein, gaben unsere Taschen mit den Wintersachen fr das Depot ab. Bis 12 Uhr saen wir noch auf dem Balkon herum und fuhren dann mit einem Taxi zum Flughafen Don Mueang, die Fahrt dauerte fast eine Stunde, denn kurz vor dem Flughafen standen wir im Stau.
Der Check -in war in Don Mueang vllig normal, wir stellten uns am Schalter an und gaben unser Gepck ab. Planmig sollten wir um 15.35 abfliegen, aber es ging erst um 16.10 Uhr los. Statt um 17.05 kamen wir dann erst um 17.20 in Phuket an, bis wir drauen waren, war es fast 18 Uhr.

Wir mussten dann noch 15 Minuten auf unseren Fahrer warten. So hatten wir nur noch am Anfang der Fahrt etwas Tageslicht und kamen erst um 19.30 Uhr im Jasmin Resort an. Ein weiblicher Gast zeigte uns unser Bungalow, Nr. 2. Wir packten ein wenig aus und gingen dann zum Restaurant The Beach und tranken dort noch ein Bier. Hunger hatten wir nicht, denn wir hatten wieder unerwartet im Flieger etwas zu essen bekommen. Kurz vor 22 Uhr waren wir zurck und verbrachten den Rest des Abends auf unserer Terrasse.

Flughafen Don Mueang Anflug auf Phuket

So kriegten wir unsere lange Wartezeit doch einigermaen gut rum. Khao Lak (etwa: Pfahl-Berg) ist ein Berg an der Westkste Thailands nahe der Andamanensee im Landkreis von Takua Pa, Provinz Phang Nga. Bekannter ist allerdings die nach diesem Berg benannte Urlaubsregion, die sich an der Kste ber viele Kilometer entlangzieht und aus insgesamt sieben Strnden besteht.

Fahrt von Phuket nach Ban Bang Niang am Eingang vom Jasmin Resort

In Bang Niang gibt es eine groe Anzahl an Hotels, Resorts und Bungalows in zweiter und dritter Reihe. Die Beachfront wird dominiert von den groen Hotelanlagen. Der sdliche Teil des Bang Niang Beach hat seit einigen Jahren mit dem Meer zu kmpfen, welches sich immer weiter landeinwrts bewegt und mittlerweile eine Brandungsmauer zum Schutz des Mukdara Beach Resorts ntig machte. In Bang Niang selbst befindet sich ein groer Marktplatz, (Markttag ist Montag, Mittwoch und Sonnabend) und der Tsunami Memorial Park mit dem berhmten Polizeiboot 813.

nach oben

Sonnabend 17.02.2018

Beim Frhstck waren wir keinesfalls die einzigen deutschsprachigen Menschen, das Jasmin Resort ist fest in deutscher, sterreichischer und schweizerischer Hand, selbst die thailndische Chefin spricht sehr gut Deutsch und begrte uns wie alte Freunde. Ich entschied mich fr ein Salamisandwich, leider war es nicht mehr mit Tomaten belegt, sondern mit wenig Salami, aber Bergen von Zwiebeln, und Butter war auch keine drauf. Also eigentlich nicht geniebar.

Besuch am Bungalow der Garten vom Jasmin Resort

Nach dem Frhstck ging Sylvia zum Strand schon mal vor. Als ich dann etwas spter nachkam, sa sie auf einem Stuhl, es gab nur noch eine Liege in der Sonne ohne Schirm, also saen wir dann beide auf Sthlen herum. Irgendwann wurden dann doch zwei Liegen mit Schirm frei. Das Wasser war wunderbar warm, Sylvia maulte nur etwas, weil es keine Erfrischung sei.

der Strand in Bang Niang der Strand in Bang Niang

Gegen 16 Uhr waren wir dann zurck im Jasmin Resort, saen noch etwas auf der Terrasse und machten uns dann stadtfein. In der nahegelegenen Wscherei gaben wir unsere Wsche ab und gingen ins Restaurant Aroy zum Essen. uerlich hat es sich vllig verndert, es ist richtig schick geworden und viel grer als das Jahr davor und voll mit Touristen, aber das Essen hat seine gute Qualitt behalten. Der Service war noch genauso gut, Obst und einen chinesischen Kruterschnaps nach dem Essen.

Restaurant Aroy in Bang Niang der Strand in Bang Niang

Wir kauften noch unsere Abendgetrnke ein und zogen uns dann auf unsere Terrasse zurck.

nach oben

Sonntag 18.02.2018

Heute gab es nur Kaffee auf der Terrasse, das Frhstck lieen wir ausfallen, Um 10.30 Uhr packten wir unsere Badesachen und gingen zu unserer Strandstelle The Beach. Wir richteten uns auf den Liegen ein, und schon bald wollten wir ins Wasser, das sehr schn warm war.

Hirtenmaina (Latschevogel) am Strand der Strand in Bang Niang

Bis zum Nachmittag blieben wir dort. Dann gingen wir zurck in unseren Bungalow, duschten den Sand ab und gingen zum Abendessen wieder zurck zum Strand. Statt der Liegen und Sonnenschirme standen jetzt Tische und Sthle am Strand, sogar mit Tischdecken und Windlichtern. Das Essen war sehr lecker. Der Sonnenuntergang war eher nichtssagend.

nach oben

Montag 19.02.2018

Kurz nach 10 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Tsunami Museum, das direkt am Highway Nr. 4 liegt. Es gibt sogar eine Fugngerampel, und wenn man die Autofahrer bse anguckt, halten sie auch an. Viel gab es nicht zu sehen. Es gab Erklrungen, wie es zu einem Tsunami kommt, aber leider nur auf Englisch, im oberen Stockwerk gab es mehrere Rume, wo in unterschiedlichen Sprachen Fernsehfilme ber den Tsunami 2004 gezeigt wurden.

unterwegs in Ban Bang Niang Tsumami Museum in Bang Niang

In Thailand war besonders die Kste an der Andamanensee von den Flutwellen betroffen, insbesondere die Urlauberzentren Khao Lak und Phuket sowie die Insel Ko Phi Phi. 407 Drfer wurden berflutet, von denen 47 vllig zerstrt wurden. Die Zahl der Todesopfer wird auf ber 8000 geschtzt, darunter etwa ein Drittel auslndische Touristen Die regierungsamtliche Schtzung liegt bei 5395 Toten und 2932 Vermissten. Der wirtschaftliche Gesamtschaden wird von der Weltbank auf zwei Milliarden Dollar taxiert. Anders als die meisten betroffenen Lnder bat die thailndische Regierung nach dem Tsunami nicht offiziell um internationale Untersttzung, die von der Regierung geleiteten Hilfsmanahmen wurden jedoch insgesamt als effektiv bewertet.

unterwegs in Ban Bang Niang Pause im Thai Life Restaurant und Gstehaus

Wir sahen uns einen Beitrag des ZDF an, den ich allerdings noch nicht kannte. Ansonsten gab es in dem Museum nichts zu sehen, das berhmte Polizeiboot haben wir nicht gefunden, hatten aber wegen der Mittagshitze auch keine groe Lust, lange danach zu suchen.
Wir gingen zurck in Richtung Jasmin Resort, weil wir Durst hatten, kehrten wir im Thai Life Restaurant ein, das sehr sauber und freundlich aussah und auch schon geffnet hatte. Ein wenig Appetit hatten wir auch und bestellten ein paar Chicken Satay. Eigentlich ist es ein deutsches Restaurant mit Schnitzel XXL, aber die kleinen Spiechen waren gut.

unterwegs in Ban Bang Niang unterwegs in Ban Bang Niang

Wir schlenderten gemtlich zurck und hatten Glck. Kurz nachdem wir gegen 16 Uhr angekommen waren, gab es einen heftigen Regenguss. Als wir um 19 Uhr ins Aroy zum Abendessen gingen, war es wieder vorbei. Um 21 Uhr waren wir wieder auf unserer Terrasse.

nach oben

Dienstag 20.02.2018

Um halb zwlf Abmarsch zum Strand, es gab auch freie Liegen. Weil ich kein Frhstck hatte, a ich am frhen Nachmittag eine leckere Nudelsuppe. Wir waren zwei Mal im Wasser, das erste Mal war es noch schn, beim zweiten Mal gab es kleine Quallen im Wasser, was nicht so angenehm war, und deshalb war das Bad auch sehr kurz.

der Strand in Bang Niang der Strand in Bang Niang

Um 16.30 fingen sie an, die Liegesthle wegzurumen, und wir nahmen das als Aufforderung zu gehen.

Abendstimmung in Bang Niang im Sunny Restaurant in Bang Niang

Abends schlugen wir eine andere Richtung ein, nicht in Richtung Hauptstrae, sondern nach rechts. Dort gab es einen Supermarkt, der auch Briefmarken hatte. Gleich daneben ist das Sunny Restaurant mit einer Terrasse direkt am Wasser, und wir beschlossen, es dort zu probieren. Es war fast leer, auch nicht wirklich gemtlich, aber mein Lab Gai (ein Salat mit kleingehacktem Hhnerfleisch) war sehr lecker.

nach oben

Mittwoch 21.02.2018

Wir dachten an die kleinen Quallen und hatten berhaupt keine Lust auf Strand. So blieben wir zuhause, machten viele Fotos vom Garten und lasen und lasen und lasen.

im Jasmin Resort im Jasmin Resort

Zum Abendessen gingen wir dann doch zum The Beach. Der Sonnenuntergang war nur mittelschn und unser Abendessen, ein Massaman Curry, auch nur mittelmig.

Restaurant The Beach Sonnenuntergang in Bang Niang

Gegen 21 Uhr waren wir zurck, packten unsere Sachen und genossen nochmal unsere schne Terrasse.

nach oben

letzte Änderung: 20.06.2018 · Copyright © 2003 - 2018 by Angelika Rosenzweig