Ausblick vom Dachgarten angelikasreisen.de

Reisebericht Südostasien 2013 Bangkok

Sonnabend 16.02.2013

Suvanabhumi Suite Um 8 Uhr waren wir fertig und fuhren los und erwischten die Fähre um 8.30 Uhr. Wir fuhren den gleichen Weg nach Bangkok zurück, den wir auch gekommen waren. Nach 320 Kilometern waren wir um 14.10 Uhr am Suvanabhumi Airport. Da wir keine Chance hatten, das kleine Avis Büro in der Nähe vom Flughafen wieder zu finden, fuhren wir zur Ankunftshalle zum Eingang Nr. 8. Eigentlich wollten wir dort nur fragen, wo wir das Auto abgeben sollten, aber es war alles ganz einfach, sie nahmen uns das Auto gleich dort ab, das Ganze eine Angelegenheit von 10 Minuten.
Wir fuhren dann mit einem Public Taxi zum Hotel Suvanabhumi Suite, wo wir ein Zimmer bestellt hatten und waren um 15 Uhr dort.
Es stellte sich als sehr schönes Hotel heraus, ganz neu, sehr schöne saubere Zimmer, fast schon elegant mit einem kleinen Balkon, auf dem es allerdings keine Sitzgelegenheit gab. . Weil wir Hunger hatten sind wir losgegangen um etwas zu essen. Es gab an der großen Strasse Thanon Lad Krabang, jede Menge Lokale, aber merkwürdigerweise hatten alle Restaurants noch geschlossen. In einem kleinen Restaurant, fast eine Art größerer Essenstand, bekamen wir wenigstens ein Bier, zwar nur Büchse, aber immerhin.

kitschig, aber schön Wir gingen also zum Hotel zurück, vertrieben uns die Zeit mit Lesen und machten uns um 17 Uhr wieder auf den Weg zur Lad Krabang. Wir wählten ein Restaurant, das ganz ansprechend aussah, setzten uns dort auch hin und bestellten uns ein Bier. Wir wollten ja auch was essen, aber die Auswahl auf der Speisekarte gefiel uns überhaupt nicht, dann brachten sie statt zwei kleine gezapfte Biere zwei große Flaschen, dann brüllte direkt aus einem Lautsprecher neben uns sehr laute, schreckliche Musik. Dann fing noch Livemusik an, fürchterlich laut und fürchterlich falsch, der Sänger war wohl mehr dazu da die Gäste zu vertreiben. So verließen wir das Lokal, wechselten wieder auf die andere Straßenseite (Gott sei Dank gab es eine Fußgängerampel) und fanden dort ein wirklich sehr hübsches kleines Lokal, auch mit Livemusik, aber sehr dezent, waren wohl die neuesten Thai Hits, sehr ansprechend. Das Essen war auch sehr gut und dann gab es im Fernsehen auch noch Fußball, Dortmund gegen Shaktar (wo immer das auch ist).
Um 22 Uhr waren wir wieder im Hotel und nahmen noch einen Cocktail auf der wunderschönen Dachterrasse mit Blick auf den Flughafen und vorbei fliegenden Flugzeugen, fast zum Anfassen, aber erstaunlich leise.
Leider habe ich in der Nacht schlecht geschlafen, nicht etwa wegen des Fluglärms, der war fast nicht zu hören, sondern wegen einer sehr lauten Party auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

nach oben

letzte Änderung: 20.11.2017 · Copyright © 2003 - 2017 by Angelika Rosenzweig